Redlhamer Baggerseelauf (16.06.2024)

Elf Läufer der LG St. Wolfgang waren auf den Strecken 6 Kilometer und 12 Kilometer beim Baggerseelauf in Redlham am Start. Und elf Wolfganger kamen unter die ersten drei. Wie geht das? Den Tagessieg beim 12 Kilometer Lauf holte sich mit zwei Minuten Vorsprung Robert Reiter mit der Tagesbestzeit von 43:30,05. Natürlich bedeutet das auch den Sieg in der Altersklasse. Die weiteren Platzierungen jeweils in der Altersklasse waren:
1. Platz 6 Km: Thomas Szabo (23,32,5)
1. Platz 6 Km: Tobias Amann (25:13,2)
3. Platz 6 Km: Erik Haas (26,28,6)
2. Platz 6 Km: Martina Reiter (33:40,9)
1. Platz 6 Km: Helmut Keuschnig (41:51,8)
2. Platz 6 Km Walking: Werner Haas (46:50,9)
1. Platz 12 Km: Gregor Jadin (52:24,4)
3. Platz 12 Km: Thomas Zrnjanowitsch (55:55,7)
3. Platz 12 Km: Christian Keuschnig (60:22,7)
1. Platz 12 Km: Hannes Hillebrand (63:26,3)
Bei den ganz jungen Läufern wurden wir von Fabian Haas vertreten. In der Klasse U6 beim Kinderlauf hat er den 7. Platz erobert. Einen zusätzlichen Preis für den ältesten Teilnehmer konnte wie bereits im Vorjahr Helmut Keuschnig mit nach Hause nehmen.
Es war eine schöne Veranstaltung bei unseren Redlhamer Freunden, wir kommen gerne nächstes Jahr wieder!

Katrin-Berglauf (09.06.2024)

Der starke Regen am Vormittag und die Hitze am Nachmittag sind ausgeblieben. Nach ergiebigem Regen in der Nacht startete der Sonntag mit idealem Laufwetter. Im Zuge des Katrin-Berglaufs wurden heuer auch die OÖ Landesmeisterschaft und die Staatsmeisterschaft im Berglauf ausgetragen. Von der LG St. Wolfgang waren daher 36 aktive Läufer bei den verschiedenen Bewerben am Start. Der Startschuss zum klassischen Berglauf mit Start beim Kaiser Jagdstandbild und Ziel bei der Bergstation war um 09:00 Uhr. Bei den Damen war Steffi Schöndorfer am Start. Sie bewältigte die 943 Höhenmeter in 55:30 und wird gesamt 7. Weitere Preise für Steffi: 2. AK 40, 3. Regionswertung, 2. Regionswertung Masters. Der schnellste Wolfganger beim klassischen Berglauf war Kevin Ebner. In 44:49 wurde er gesamt 11., 6. in der AK 30 und in der Regionswertung Hauptklasse Dritter. Gregor Jadin holte sich in 50:57 den dritten Rang in der Regionswertung Masters. Die weiteren Läufer waren Michal Kadocch, Hermann Haas und Martin Schönner.
Hart umkämpft war der Staffel Bewerb. Insgesamt waren 12 Staffel am Start. Knapp hinter dem Sieger, dem Traunsee Trailrunning Club, kam die Staffel St. Wolfgang 2 mit den "alten" Läufern Christian Keuschnig, Thomas Seifzenecker, Marcus Seylehner, Christian Limbacher, Josef Forst, Johann Forst, Georg Wieser, Johann Wieser, Werner Haas, Christian Reisinger und Livia Unterberger als Zweiter vor der Staffel St. Wolfgang 1 mit den "jungen" Teilnehmern Erik Haas, Peter Ambrosch, Hannes Schmalnauer, Thomas Zrnjanowitsch, Gregor Riedler, Andreas Hofinger,  Lena Forst, Stella Brandl, Stefan Stadlmayr, Rupert Leitner und Hannah Maurer ins Ziel.
Während am Berg die Siegerehrung noch im Gang war, starteten die Läufer bei den Landes- und Staatsmeisterschaften pünktlich um 11:30 Uhr ebenfalls beim Kaiser Jagdstandbild. Sieben Läufer der LG St. Wolfgang maßen sich mit den besten Bergläufern Österreichs und holten eine Goldmedaille (Anita Ambrosch), zwei Bronzemedaille (Markus Schmalnauer und Hannes Hillebrand) und zwei vierte Plätze (Thomas Szabo, Margret Salaba) bei den Staatsmeisterschaften sowie vier Goldmedaillen (Anita Ambrosch, Margret Salaba, Hannes Hillebrand und Markus Schmalnauer), eine Bronzemedaille (Thomas Szabo) und einen Vierten Platz (Kerstin Krabath) bei den Landesmeisterschaften.
Wir sind sehr stolz auf die Leistung unserer Läufer und gratulieren der neuen Staats- und Landesmeisterin Anita, den LandesmeisterInnen Margret, Hannes und Markus und allen anderen Läufern zu den tollen Ergebnissen!

Mondseer Lauftag (01.06.2024)

Das Wetter war schon mal schöner beim Mondsee Lauftag. Aber wie schon beim Schafberglauf lassen sich echte Läufer vom schlechten Wetter nicht beeindrucken. Und so lief unser Robert Reiter bei Schnürlregen beim Halbmarathon in Mondsee souverän zum Tagessieg. Mit seiner Zeit von 1:12:17 kam er mit über drei Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten ins Ziel.
Mit dabei beim Halbmarathon waren auch Martin Schönner (1:35:40) und Gregor Jadin, der den Pacemaker für die Zeit von 1:45 machte kam mit 1:43:50 ins Ziel.
Simon Josy startete beim 10 Kilometer Lauf und finishte in 1:34:53.
Auf der 5 Kilometer Runde war Martina Reiter unterwegs. Auch ihr machte der Regen nichts aus. In 24:56 kam sie als Dritte in ihrer Altersklasse ins Ziel. Gratulation an alle Teilnehmer.

Schafberglauf (25.05.2024)

Der 31-jährige Alexander Brandner (Kolland Topsport Gaal) aus Eben im Pongau und die erst 21-jährige Amelie Muss (LCAV JodlPackaging) holten sich ihre ersten Gesamtsiege beim 24. Schafberglauf in St. Wolfgang.

Unerwarteter Rekord
Der ehemalige nordische Kombinierer Brandner (Junioren-WM-Gold 2012 mit dem ÖSV-Team) und zweifache Berglauf- Vizestaatsmeister (2019, 2020) lief in langen, ökonomischen Schritten dem Feld auf und davon. Am Ende blieb er als erster Läufer auf der neuen Schafberglaufstrecke unter 50 Minuten! In 49:19 Minuten verbesserte er den zwei Jahre alten Streckenrekord des deutschen Berglaufmeisters Julius Ott gleich um 1:24 Minuten! Ihm am nächsten kam der 27-jährige Tscheche Tomas Farnik vom Salomon-Team in 51:29 Minuten – allerdings schon mit einem gehörigen Respektabstand von 2:10 Minuten. Auf Rang 3 finishte mit dem Goiserer Andreas Englbrecht (Team Sport Lichtenegger) der beste Oberösterreicher (und zugleich Sieger der Regionswertung)nach 53:25 Minuten.

Debüt nach Maß
Das Niveau des Männerbewerbes war extrem hoch: Gleich 18 Athleten knackten die „Einstunden-Schallmauer“ – darunter auch der erst 22-jährige Roland Höll, der in 54:41 Minuten auf Gesamtrang 7 (3. M20) ein formidables Einstandsrennen für seinen Verein, die Laufgemeinschaft St. Wolfgang, ablieferte. Auch Vereinskollege Robert Reiter lief als Sieger der M40 in 57:40 Minuten persönlicheBestzeit. Zum Vergleich: Im Vorjahr blieben neun Athleten unter einer Stunde.

Neuerliche Talentprobe
Auch Amelie Muss (LCAV Jodl Packaging) aus Neukirchen an der Vöckla hatte bei ihrem Sieg in 1:04:35 Std. die Konkurrenz im Griff. Mehr noch – den Streckenrekord der Bayerin Tina Fischl verfehlte sie um nur 44 Sekunden. Auf den Rängen 2 und 3 folgten die sehr starke Mastersläuferin Julia Evangelist (Team Sport Lichtenegger) in 1:08:06 Std. (1. Rang W40) und Clara Carste (GER/DynafitTrailhero) in 1:09:11 Std. Muss hatte schon vergangenen Herbst als beste Österreicherin (5.) beim Int. Wolfgangseelauf aufgezeigt!

Starke Masters
Mit 237 Anmeldungen aus neun Nationen konnte das Veranstalterteam der Laufgemeinschaft St. Wolfgang neuerlich ein quantitativ aber auch qualitativ starkes Feld begrüßen. Die Besetzung war, auch in den Mastersklassen, wieder sehr gut. Neben der Gesamtzweiten Evangelist (1. W40) überzeugten auch Doris Spreitzer (1. W50/1:19:04) und Veronika Weyrich (1. W60/1.25:04). Dem standen die Männer um nichts nach: Der 52-jährige August Kohlbauer (LG Kirchdorf) belegte als M50-Sieger in 57:53 Minuten den 13. Gesamtrang! Sehr gut auch Hannes Kieneswenger (1. M60 in 1:11:19) und Lorenz Holzleithner (1. M70 in 1:18:44). Besonderen Applaus bekam auch der 86-jährige Johann Weber (LCAV Jodl Packaging) als Sieger der M80 in 1:47:40 Stunden. Josy Simon (LG St. Wolfgang) war mit 91 Jahren der älteste erfolgreiche Finisher in der Geschichte des Schafberglaufes – sein „Tagewerk“ war nach 3:22:00 Std. beendet.

Zufriedener Organisator
LG-Obmann und Organisator Werner Haas, der u. a. auch die Ehrengäste Bgm. Franz Eisl und Patrick De-Bettin (GF der Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft) begrüßen konnte, zog am Ende eine sehr gute Bilanz: „Heute gab es tolle Leistungen. Für die Elite waren die Bedingungen perfekt. Der im Lauf des Rennens einsetzende Regen machte es für die Hobbyläufer aber fordernd.“ Haas weiter: „Mein Dank geht an alle Aktiven, an die SchafbergBahn, an das gesamte Team der Laufgemeinschaft, sowie an alle Sponsoren und Institutionen, die diesen Event möglich gemacht haben. Schon jetzt freuen wir uns auf das „Silberjubiläum“ – die 25. Auflage des Schafberglaufes im Mai 2025.“

Pfandler Dammlauf (21.05.2024)

Bereits zum 32. mal fand am Pfingstmontag traditionell der Pfandler Dammlauf in Verbindung mit dem Pfarrfest statt. Und wie jedes Jahr war die LG St. Wolfgang wieder mit vielen Läufern am Start. Allein 29 waren es bei den Kindern, die am Vormittag an den Start gingen. Ganz oben am Siegerstockerl standen Josefina Reisinger bei den Superknirpsen und Hannah Kienberger bei den Schülern 2. Am zweiten Platz landete Anna Hödlmoser bei den Schülern 3. Am dritten Platz landete Mia Haas bei den Knirpsen. Auch die vierte Plätze von Ilvy Hörack und Max Kienberger und der fünfte Platz von Michael Haas gingen an die LG. Der Rest unserer Kinder landete gut im Mittelfeld. Die größte Kindergruppe waren sie alle mal.
Beim Hauptlauf war Robert Reiter wieder einmal stark unterwegs. Kurz spielte er sogar mit dem Gedanken, mit dem um 8 Jahre jüngeren Tagessieger Andreas Englbrecht mitzulaufen. Das Tempo von Andreas war aber dann doch zu hoch und Robert kam "nur" als Zweiter Gesamt und Sieger in der AK2 ins Ziel am Dorfplatz in Pfandl. Ähnlich ging es Steffi Schöndorfer, die ebenfalls als Zweite der Gesamtwertung ins Ziel einlief. Nachdem die Gesamtsiegerin in der gleichen Altersklasse gestartet ist, wurde Steffi in der Klassenwertung ebenfalls Zweite. In der AK 1 konnte sich Sarah Seifzenecker den zweiten Platz sichern. Stark unterwegs war auch Thomas Zrnjanowitsch. Mit Jahrgang 1933 als ältester Teilnehmer war Josy Simon mit von der Partie.
Er wurde gesamt 18. Beim Er und Sie Lauf konnten Livia Unterberger und Roland Höll, den wir als neues Mitglied in unseren Verein aufnehmen konnten, den Sieg erlaufen. Mit 42 Teilnehmern ging der Preis für den teilnehmerstärksten Verein auch dank der zahlreichen Kinder wieder an die LG St. Wolfgang.

41. Vorchdorfer Pfingstlauf (18.05.2024)

Die 2,5 Kilometer lange Runde für den 5 Kilometer und den 10 Kilometer Lauf beginnt und endet jeweils im Zentrum von Vorchdorf und wurde bereits zum 41. mal ausgetragen. Heuer wurden dabei auch die Landesmeisterschaften gewertet. Da dürfen natürlich unsere Top-Läufer nicht fehlen. Robert Reiter und Markus Schmalnauer gingen beim 10 Kilometer Lauf an den Start, beide konnten sich den Titel des Landesmeisters in der jeweiligen Altersklasse sichern. Robert in einer Zeit von 34:32:14 in der M40 und Markus in 36:56:65 in der M45. Robert ist top in Form. Er konnte sich bis kurz vor dem Ziel in der Verfolgergruppe halten und kam letztendlich als gesamt 6. ins Ziel. Markus wurde gesamt 15.
Ganz stark war diesmal auch Martina Reiter unterwegs. Sie ging beim 5er an den Start und landete mit einer Zeit von 26:26,97 mit nicht einmal einer Sekunde Rückstand hinter der Dritten auf dem vierten Gesamtrang. 

Salzburg Marathon (12.05.2024)

Markus Stadlmann und Markus Zauner haben den Muttertag zumindest am Vormittag in Salzburg verbracht. Dort ging der Marathon über die Bühne. Markus Stadlmann nahm die 10 Kilometer Strecke in Angriff und kam in 39:26 als gesamt 20. ins Ziel. In der Altersklasse wurde er Dritter.
Für Markus Zauner waren 10 Kilometer zu wenig. Er nahm die Herausforderung des Marathons an.  Bis Kilometer 18 ist Markus nach eigenen Worten gut durchgekommen. Dann begann ein großer Kampf gegen sich selbst und gegen die Schmerzen im Knie. Um so mehr ist die Zeit von 3:06:10 für die 42,195 Kilometer Wert. Das bedeutet immerhin den 46. Gesamtrang, 6. in der Altersklasse. Wir gratulieren beiden Läufern für ihre Leistung.

Wings for Life Worldrun (05.05.2024)

Wie jedes Jahr beteiligte sich die LG St. Wolfgang am Wings for Life Worldrun. Bereits zum zweiten mal waren wir mit einem App-Run in Strobl am Start, bei dem sich auch externe Läufer anmelden konnten. 59 Teilnehmer liefen dort die Runde am Seeweg entlang und auf der Ischlerbahntrasse wieder zurück zum Gemeindebad, bei dem uns Anneliese Wimmer und Franz Scheucher an der Labestelle mit Getränken bestens versorgten. Am weitesten kam heuer Robert Reiter. Er musste 43,56 Kilometer laufen, bevor ihn das Catcher Car einholte. Zweiter im Team der LG St. Wolfgang wurde Hannes Hittenberger, der in Schibbs mit der App eine Runde machte. Am drittweitesten kam Thomas Zrnjanowitsch in Ebensee mit 26,45 Kilometer.
Beid den Damen war heuer die Jugend nicht zu schlagen. Hannah Mauerer erlief 16,19 Kilometer. Gleich dahinter wurden Margret Salaba mit 15,43 Kilometer und Sarah Seifzenecker mit 15,39 Kilometer vom Catcher Car eingeholt.
Mit dabei war auch Josy Simon. Leider hat seine App nicht funkitoniert und wir haben keine Kilometeraufzeichnung. Wir sind uns aber sicher, dass er mit 91 Jahren seine Altersklasse gewonnen hätte. 
Insgesamt mit ein paar Zusatzspenden hat die LG St. Wolfgang beim Worldrun 799 Euro erlaufen. 

Hallstättersee Rundlauf - Halbmarathon (28.04.2024)

Drei Läufer der LG St. Wolfgang waren beim Hallstättersee Rundlauf am Start. Bereits zum 35. mal wurde der beliebte Rundlauf rund um den See mit Start und Ziel in Hallstatt abgehalten. Aber dass in der Gesamtwertung ein Läufer der LG St. Wolfgang am Stockerl steht ist in den 35 Jahren vermutlich noch nie vorgekommen. Robert Reiter hat das heuer geschafft. In einer Zeit von 1:14:21 kam er als gesamt Dritter über die Ziellinie, geschlagen nur von Andreas Englbrecht und Josef Fritz. Respekt und herzliche Gratulation zu dieser Leistung!
Erstmals rund um den Hallstättersee lief Stefan Stadlmayr. Seine Premierenzeit 1:42:48 sind durchaus sehenswert. Gregor Jadin nutzte den Lauf als Trainingslauf für den eine Woche später stattfindenden Halbmarathon in Bibione, mit dem er noch eine Rechnung offen hat. Ob es ihm gelungen ist erfahren wir in einer Woche ...

Auf geht’s ins Wolfgangjahr (27.-28.04.2024)

Am 27. und 28. April feierten die Vereine rund um den Wolfgangsee den Auftakt des Jubiläumsjahres 2024 an der Seepromenade in Strobl. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Am Festprogramm standen Auftritte verschiedener Musikkapellen, Trachtenvereine,  Prangerschützen, Modenschau, etc. auch die Kinderbetreuung durch die Sportvereine. Viele Besucher ließen sich zu einer oder mehreren sportlichen Trainingsrunden überreden. Von den kleinsten Kindern bis zu den Großeltern wurde der Hindernislauf teils ins Sportbekleidung aber auch in Tracht mit Sandalen und sogar barfuss bewältigt. Sechs Mitglieder der LG erklärten sich bereit, an zwei Nachmittagen den Hindernisparcours in der Seepromenade aufzubauen und die Kinderbetreuung zu übernehmen. Obwohl ein paar kleine Stürze dabei passierten, hatten alle sehr viel Spass an der Bewegung. Vielen Dank an Steffi Schöndorfer, Lisi Limbacher, Livia Unterberger, Andrea Hillebrand, Werner und Andrea Haas für die Betreuung der Festbesucher/innen. 

Lauftreff in Salzburg (21.04.2024)

Wir haben es selber nicht geglaubt. Der Wetterbericht sagte uns schlechtestes Wetter voraus und Anneliese Trischler, die den Lauftreff in Salzburg für uns organisiert hat, postete früh morgens noch ein kurzes Video mit Schneefall über Salzburg. Nichts desto trotz ließen es sich einige wenige Mutige der Laufgemeinschaft nicht nehmen, gegen Mittag mit dem Bus Richtung Salzburg zu fahren, um dort gemeinsam eine Runde zu gehen beziehungsweise zu laufen.
Und siehe da. Aus dem Regen wurde nichts. Nur ein paar Tropfen kamen kurz, dann setzte sich die Sonne durch. So ging eine Gruppe mit Anneliese über den Mönchsberg und durch die Altstadt. Andi und Christian haben schon in Gnigl den Bus verlassen um durch Gnigl und Itzling am Söllheimer Bach entlang Richtung Salzach und dann an der Glan entlang zum Müllnerbräu zu laufen, wo sich schlussendlich wieder alle trafen.
Wir haben fix damit gerechnet, fürchterlich nass zu werden. Nass wurden wir dann nur innerlich, denn wenn 1/2 Liter Bier nur € 3,60 kostet, dann greifen die Wolfganger ordentlich zu. Macht aber auch nichts wenn man mit dem Bus heimfahren kann. Danke noch einmal an Anneliese für die Organisation. Für nächstes Jahr haben wir schon wieder einen gemeinsamen Plan.

Vienna City Marathon (20.04.-21.04.2024)

Der Vienna City Marathon ist die größte Laufveranstaltung Österreichs. Am Samstag gibt es den Coca Cola Inclusion Run, the daily mile 800 und 1600 für die jüngeren Teilnehmer und den 5 Kilometer Lauf. Am Sonntag dann der Staffelmarathon, der Halbmarathon und der Marathon. Zwei Läufer der LG St. Wolfgang, Gregor Jadin und Thomas Zrnjanowitsch, gingen bei der Königsdisziplin an den Start. Die Atmosphäre vor dem Start war gewaltig, berichteten Gregor und Thomas. Über 42.000 Starter machten sich am Sonntag ab 09:00 Uhr auf den Weg. Gregor und Thomas genossen von tausenden Zuschauern begleitet die ersten 30 Kilometer gemeinsam durch Wien, ehe Thomas leicht zurückviel und Gregor alleine voraus lief. Im Ziel zeigte die Uhr bei Gregor 3:39:56. Das ist exakt 10 Minuten vor Thomas, der in einer Zeit von 3:49:56 über die Ziellinie kam. 
Wir gratulieren euch zu den guten Leistungen.

Marktlauf Kremsmünster (14.04.2024)

"Der flache 10.000 m Lauf durch das Ortszentrum von Kremsmünster ist sowohl bei Volksläufern als auch bei Spitzenläufern sehr beliebt". Das sind die Originalworte auf der Homepage des Veranstalters. Das freut uns sehr, denn unser Robert Reiter hat dort am Samstag den Tagessieg geholt und gilt jetzt offiziell als Spitzenläufer. Bei großer Hitze ging die Runde vier mal 2,5 Kilometer durch das Zentrum von Kremsmünster und Robert kam in einer Zeit von 35:12 knapp 20 Sekunden vor dem Zweiten ins Ziel.
Bei der Siegerehrung wurden die schnellsten Läufer mit Wein aus dem Stiftskeller Kremsmünster aufgewogen. Was wir jetzt auch wissen: Robert ist genau 66 Flaschen schwer. Alle wird er nicht alleine trinken, denn ein paar Flaschen bleiben auch für unser Vereinsfest über, hat er uns versprochen. 
Wir gratulieren Robert herzlich zum Sieg und bedanken uns für den Wein!

Kinder Schnupperlauftraining und erstes Kindertraining (06. und 08.04.2024)

Am Samstag, dem 6. April fand bei hochsommerlichen Temperaturen von 14.00 bis 15.00 Uhr bei der Volksschule in Rußbach ein Kinderlauf-Schnuppertraining statt. Die neue Kindergruppenleiterin, Steffi Schöndorfer, verteilte bereits einige Wochen zuvor an den umliegenden Schulen in Rußbach, Strobl und St. Wolfgang Werbezettel für das Kindergruppen-Lauftraining. 14 "neue" Kinder waren neugierig, was hier auf sie zukommen wird. Aufwärmtraining, Gruppenübungen, Staffelläufe und Ballspiele begeisterte die anwesende Kindergruppe. 

Am Montag, den 8. April fand dann das erste Kinderlauftraining 2024 statt, bei dem wir gleich 37 Kinder und Jugendliche begrüßen durften. Bis zur Sommerpause findet das Training wieder jeden Montag von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr bei der Volksschule Rußbach statt.

22. Linz Donau Marathon (07.04.2024)

Diesen Sonntag ging der 22. Linz Donau Marathon über die Bühne. Im Zuge des Marathons wurden auch die Staatsmeisterschaften ausgetragen. Für die LG St. Wolfgang am Start war Robert Reiter. Auf der geänderten Strecke musste ließ er sich auch von der großen Hitze nicht aus der Fassung bringen und finishte souverän in 2:44:59 die 42,195 Kilometer und sicherte sich den Vizestaatsmeistertitel in seiner Altersklasse. Robert ging als 18. bei den Staatsmeisterschaften und als 30. in der Marathon Gesamtwertung über die Ziellinie.
Beim Halbmarathon am Start waren Martina Reiter, Anita Lindenthaler, Markus Zauner und Thomas Zrnjanowitsch. Martina benötigte für die 21 Kilometer 2:09:05, Anita kam bei der großen Hitze nach 2:28:28 ins Ziel. Markus finishte in 1:19:30 als gesamt 20. sowie 7. in der Altersklasse. Thomas, der in zwei Wochen beim Wienmarathon an den Start geht, machte einen Trainingslauf. Seine Zeit: 1:47:19.
Martin Schönner ging beim Viertelmarathon für die Laufgemeinschaft an den Start und erreichte nach 48:53 als 32. in der Altersklasse das Ziel.
Wir gratulieren allen, die bei der Hitze gelaufen sind!

In der Mitte Anita Lindenthaler lief den Halbmarathon

Familie Reiter vor dem Start

Martina lacht auch noch im Ziel

Markus Zauner beim Zielsprint ...

Thomas vorher ...

Thomas nachher. Eigentlich kein Unterschied :-)

20. Traunuferlauf (09.03.2024)

Bei prächtigem Frühlingswetter gingen Martina und Robert Reiter beim Jubiläumslauf in Lambach an den Start. Vermutlich auch auf Grund des schönen Wetters gab es eine hohe Anzahl an Startern über die zwei Runden und 8,3 Kilometer entlang der Traum. Martina sicherte sich in ihrer Altersklasse den 12. Rang. In der Gesamtwertung wurde sie ausgezeichnete 31. 
Mit über einer Minute Vorsprung holte sich Robert souverän den Sieg in seiner Altersklasse und wurde gesamt Zweiter. 
Kommentar von Robert: "die neue Wester funktioniert super am Podest"

Faschingslauf in Pfandl (03.02.2024)

Beim Faschingslauf am 3. Februar in Pfandl nahmen einige Mitglieder der LG teil. Besonders freute uns, dass auch einige der Jugendgruppe mitgemacht haben. Die verkleideten Faschingsnarren mussten drei Runden mit ca. 2 km in Pfandl laufen bzw. gehen. Ungefähr bei der Hälfte der Runde gab es eine Labestation, wo man sich von der Anstrengung erholen konnte. Es gab sowohl isotonische- als auch alkoholische Getränke und kleine „Knabbereien“ zur Stärkung. Nach jeder Runde musste eine kleine Aufgabe erledigt werden, wo die Teilnehmer noch einmal stark gefordert wurden. Im Anschluss lud die DSG-Pfandl  im Pfarrheim zu Essen und Trinken ein. Wir möchten uns bei der DSG Pfandl für die Einladung nochmals recht herzlich bedanken.

Jahreshauptversammlung (27.01.2024)

Die diesjährige Jahreshauptversammlung de Laufgemeinschaft St. Wolfgang fand am 27. Jänner 2024 im Restaurant Erlebnisquartier in St. Wolfgang statt. Es nahmen 75 Mitglieder der Laufgemeinschaft daran teil. Als Ehrengäste konnte die Laufgemeinschaft Bürgermeister Franz Eisl, Sportreferent Josef Kogler und den neuen Tourismusdirektor Patrick De Bettin begrüßen. Im Anschluss folgte der Bericht der Kassierin Barbara Kienberger. Das Budget des Jahres 2023 konnte fast ausgeglichen bilanziert werden. Trotz der angestiegen Preise hat es nur einen kleine Verlust gegeben, was aber aus den Rücklagen der Vorjahre abgedeckt werden konnte. Daher wurde seitens des Vorstandes der Vorschlag gemacht, den Mitgliedsbeitrag um 5 Euro pro Mitglied zu erhöhen um die Leistungen der Laufgemeinschaft auch in den nächsten Jahren aufrecht erhalten zu können. Die Jahreshauptversammlung stimmte dem Vorschlag einstimmig zu.  Im Anschluss machte Obmann Werner Haas einen Rückblick über das Jahr 2023 und die Vorstellung der Jahreszeitschrift.  Nach der  Rede des Obmannes trat der gesamte Vorstand zurück, Bürgermeister Franz Eisl übernahm kurzzeitig das Amt des Obmannes und führte die Neuwahl des neuen Vorstandes durch. Als Obmann wurde Werner Haas erneut gewählt, und als Obmann Stellvertreter Christian Keuschnig wieder bestätigt. Weiters behielten die Kassierin Barbara Kienberger, Schriftführerin Margret Salaba und der Organisator des Wolfgangseelaufes Franz Sperrer ihre Funktionen im Vorstand. Stefanie Schöndorfer wurde zur neuen Kinderbetreuerin gewählt.  Andrea Haas und  Markus Schmalnauer bleiben dem Vorstand als Kinderbetreuer-Stellvertreter weiterhin erhalten. Neu im Vorstand sind Gregor Jadin als Sportlicher Leiter  und Betreuer der Facebook-Seite und Markus Stadlmann als Jugendbetreuer. Georg Wieser rundet den Vorstand ab. Er ist für die Bekleidung und Inventar zuständig. Obmann Werner Haas dankte den Vorstandsmitgliedern für Ihre Bereitschaft im Vorstand mitzuarbeiten und für die gute Zusammenarbeit.  Im Anschluss hielten die Ehrengäste ihre Ansprachen ab. Bürgermeister Franz Eisl, Vizebürgermeister Josef Kogler und WTG Obmann Patrick De Bettin dankten allen Mitglieder für Ihre geleistete Arbeit im vergangen Jahr und wünschten alles Gute für das kommende Laufjahr. Die nächsten Punkte der Jahreshauptversammlung waren die Totengedenken und die Ehrungen von verdienstvollen Mitgliedern. Im letzten Jahr hat die Laufgemeinschaft leider zwei Mitglieder verloren. Für Josef Eisl und Klaus Kurz wurde eine stille Minuten zum Gedenken an die Verstorbenen eingehalten. Nach einer kurzen Pause ehrte man langjährige Mitglieder und Mitglieder für besondere Leistungen.  Maria, Josef, Claudia und Markus Stadlmann wurden für 25 Jahre und Thomas Seifzenecker sogar für 35 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Für besondere Leistungen für die Laufgemeinschaft wurden, Anita Ambrosch, Martin Bahr, Christian Grabner, Susanne Gschwandtner, Andrea Haas, Gerhard Mayrhofer, Johann Wieser, Andreas Hödlmoser, Johann Hödlmoser, Thomas Seifzenecke und Thomas Zrnjanowitsc geehrt. Seit einigen Jahren werden jedes Jahr die Sportler/innen des Jahres gewählt. Bei den Herren war die Sache ganz klar, Robert Reiter war bei den Herren unerreicht. Bei den Damen war es nicht ganz so leicht und man hat sich dieses Jahr für zwei Damen entschieden, Kerstin Krabath und Claudia Wimmer machten das Rennen. Nach den Ehrungen wurden noch die neue Laufbekeidung vorgestellt und die ersten 55 Jacken an die Mitglieder verteilt. Leider konnte nicht an alle Mitglieder eine Jacke ausgegeben werden. Das würde die finanziellen Mittel  des Vereins übersteigen. Es ist aber geplant, in den nächsten Jahren allen Mitgliedern eine Jacke zur Verfügung zu stellen. Aber bei über 200 Mitgliedern ist das eine „Mammutaufgabe“ für den Verein. Die LG möchte in diesem Zusammenhang noch betonen, dass es ohne ihre Sponsoren nicht möglich gewesen wäre die Bekleidung anzuschaffen. Der Dank ging an die Sponsoren der Firma, INSTEC, EQLOGY, Berau, Wolfgangseetourismus und Wellness-Alm. 

Zum Schluss wurde noch ein gemeinsames Foto mit den neuen Dressen gemacht. Beim Abendessen, das auch heuer wieder vom Verein übernommen wurde, lies man den Abend in gemütlicher Runde ausklingen.

Mountain Attack Saalbach Hinterglemm (19.01.2024)

Bei der 26. Ausgabe der Mountain Attack in Saalbach Hinterglemm waren zwei Mitglieder der Laufgemeinschaft am Start. Kevin Ebner startete auf der Tour Strecke über 2056 hm und kam mit einer Zeit von 2 h 03 min 58 sec als 31 ins Ziel. Andreas Hofinger ging am Schattbergrace an den Start über 1017 hm und kam mit einer Zeit von 52 min 30 sec als 12. ins Ziel. Nur 9 min hinter dem Sieger aus Finnland. Wir gratulieren unseren Skitouren Racer recht herzlich.